Herzlich Willkommen bei der

Blaskapelle Neuhauser Boum

Aktuelles

Lieber Josef, herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag

Josef Rettinger ist 60 Jahre jung und wir wünschen ihm alles Gute zum Geburtstag und natürlich in dieser besonderen Zeit viel Gesundheit, damit er auch weiterhin sein großes Aufgabengebiet bei den Neuhauser Boum bewältigen kann. Als Es-Klarinettist, Tubist, Notenwart, Anlagenwart und Sänger ist er ein sehr wichtiges Glied im Vereinsgeschehen. 

Jahreshauptversammlung abgesagt

Liebe Musikfreunde,

die für den 25. April geplant Jahreshauptversammlung muss wegen der Corona-Pandemie leider abgesagt werden. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Die Versammlung wird auf alle Fälle zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

 

Weiterhin ein gute Zeit und g'sund bleim.

Jubiläums-Frühjahrskonzert abgesagt

Das Frühjahrskonzert wird wegen Corona  leider abgesagt

Weihnachtsanblasen 2019

Bericht "Der neue Tag" vom 17. Dez. 2019

Neuhauser Boum führen Besucher ins Weihnachtsland
Besucher der Burgweihnacht erleben Premiereklänge, die vom Hügel des Burghofs auf sie herunter schallen

Neuhaus. (fz) Trotz des nassen Wetters fanden viele Besucher den Weg in den Hof der Burg Neuhaus. Pfarrer Hubert Bartel gab ihnen dann mit auf den Heimweg, dass sie ihren eigenen Weg zu Weihnachten finden sollen.

Zwei Männer und eine Frau

Zu Beginn der Burgweihnacht der Neuhauser-Boum erschallten weihnachtliche Klänge vom Hügel des Burghofes, die man so noch nie in Neuhaus gehört hatte: Drei Alphörner, die Robert Schricker, Mathias Bogner und Tina Schmidt bliesen. Wohltuende weihnachtliche Klänge breiteten sich aus.

"Freude schaut aus den Gesichtern", sagte der Zweite Vorsitzende Mathias Bogner der Neuhauser Boum als er ins dunkle Rund sah. Die hellten sich mit zunehmender Dauer der Burgweihnacht auf, weil der Regen aufhörte und die Regenschirme eingeklappt wurden. "Wir führen euch ins Weihnachtsland", versprach Bogner und kündigte weihnachtliche Musikstücke an.

Pfarrer Bartel sprach von einer schönen Tradition, die hier mit der Burgweihnacht jedes Jahr auflebt. Man spreche von der staden Zeit, in der eine Besinnung die andere jagt. "Und plötzlich ist Weihnachten." Jeder solle trotzdem einen Punkt setzen, an dem er zur Stille kommen und die Gedanken runterfahren könne.

Hirtenlied und Feuerkörbe

Der Dreigesang mit dem Hirtenlied, ein Gedicht der Jugendlichen und die Weihnachtsgeschichte sowie musikalische Klänge füllten den Burghof aus, in dem die Gäste bei Glühwein und Bratwürsten an den Feuerkörben verweilten.

Die Neuhauser Alphornbläser feiern Premiere bei der Burgweihnacht. Bild: fz

 

Bericht "Der neue Tag" vom 23. Juli 2019

Veranstaltung "Verein macht Schule"
Jede Menge Aktionen

Wenn Küken in einem Schulhaus aus dem Ei schlüpfen, dann deutet so etwas gerne auf Leerstand oder eine schlechte Bausubstanz hin. Nicht so jedoch in Windischeschenbach , wo am Mittwoch der Aktionstag "Verein macht Schule" stattfand.

Hintergrund dieser ungewöhnlichen Begebenheit war der von den Kleintierzüchtern mitgebrachte Brutapparat, bei dem die Kinder der Grund- und Mittelschule zusehen konnten, wie das Huhn aus dem Ei kommt, und Gelegenheit hatten, die Tiere auch zu streicheln und in die Hand zu nehmen. Zum nunmehr vierten Mal fand heuer der vom Kreisjugendring sowie dem örtlichen Jugendbeauftragten Andreas Egeter organisierte Tag der Vereine an der Windischeschenbacher Schule statt.

Neben der Vorstellung der Kleintierzüchter waren an sieben weiteren Ständen lokale Vereinigungen vertreten, die den Kindern einen Einblick in ihre ehrenamtlichen Tätigkeiten gaben. Die örtliche BRK-Staffel führte die mitgebrachten Rettungsfahrzeuge vor und informierte über Erste Hilfe, bei den Pfadfindern gab's im eigens aufgebauten Zelt Stockbrot und die Modelleisenbahner gewährten Einblicke hinter die Kulissen ihres Vereinsheims. Sportlich ging es bei der DJK zu, die an den aufgestellten Tischtennisplatten einen Parcours vorbereitet hatten und bei der - ebenso wie beim Schachclub, der zahlreiche überregionale Erfolge vorzuweisen hat - Aktive aus den Schülermannschaften von ihrem Sport erzählten.

Die "Neuhauser Boum" stellen ihre mitgebrachten Instrumente vor und luden zum Probemusizieren ein. So mancher Schüler hatte so die Gelegenheit, von der Tuba bis zum Schachbrett alles einmal auszuprobieren - und als der Gong den Schultag beendete konnten sich einige gar nicht vom Programm losreißen. (exb)

Wenn Küken in einem Schulhaus aus dem Ei schlüpfen und Schüler kräftig in die Tuba blasen oder auf die Pauke hauen, dann ist Zeit für den beliebten Aktionstag "Verein macht Schule". Bild: exb

Unterstützen sie die Neuhauser Boum und werden sie förderndes Mitglied.

Aufnahme-antrag
Aufnahmeantrag.bmp
Bitmap Grafik 830.7 KB

Hier sind wir demnächst zu hören:

Wir warten bis auf Weiteres ab, bis der Corona-Virus überstanden ist.